Mord am Personalleiter – oder kreativ schreiben?

Schreiben hilft bei Stress und Intrigen im Unterneh men und entführt in die Leichtigkeit des Lebens. Mit ihrem Debüt-Roman greift Susanne Diehm das Thema Resilienz auf und spornt damit zur Steigerung der inneren Widerstandskraft an.

Berlin/, Düsseldorf, 23. August 2013 – „Am liebsten würde ich ihn umbringen!" – "Da geht mir das Messer in der Tasche auf!". Solche Unmutsäußerungen fallen immer häufiger, wenn von unliebsamen Chefs, Verdrängungsintrigen und Entlassungen die Rede ist, wenn Menschen zunehmend Stresssituationen erleben und eine wertschätzende Unternehmenskultur fehlt. Der soeben erschienene Roman von Susanne Diehm „Hannahs fabelhafte Welt des Kreativen Schreibens“ beginnt mit dem Mord an einem Personalleiter...

Die Autorin knüpft an neue Erkenntnisse der Resilienzforschung – die innere Widerstandskraft – an und belegt wie die Romanheldin mit den Methoden des Kreativen Schreibens eine Intrige enthüllt, einen Mordfall aufklärt und ihre Berufung entdeckt.

Wenn Menschen Risiken abwägen, souverän mit Krisen und Schicksalsschlägen umgehen, sind sie resilient. Sie erleben wahre Höhenflüge, weil sie aus Krisen lernen und das eigene Verhalten reflektieren. Aus dem „von der Seele schreiben“ heraus, erblühen vielfältige Zu- kunftsperspektiven: Susanne Diehms Protagonistin schreibt sich −, anders als der Mörder −, ihre Aggressionen und Sorgen über Mobbing vom Leib. Sie sinnt dabei über die Liebe und entfaltet ihr bis dahin verborgenes Leistungspotenzial. Ganz bewusst entwickelt sie Alter- nativen zu ihrem beruflichen Dasein. Beim Schreiben nimmt sie selbstschützend eine andere Perspektive ein, lässt sich wie ein Stehaufmännchen nicht zu Fall bringen und setzt ungeahnte Fähigkeiten frei.

"Schreiben ist eine wirkungsvolle Hilfe zur Selbsthilfe“, erklärt Diehm, „dabei sind kreatives und therapeutisches Schreibens das Handwerkszeug, um mit der Vergangenheit abzu- schließen und die Zukunft zu gestalten." Die Buchautorin muss es wissen: Neben dem Master 'Biografisches und Kreatives Schreiben' hat sie eine Schreibtherapeuten-Ausbildung in Berlin absolviert.

„Der Roman ist ein kreativer Einstieg in die Diskussion um eine wertschätzende Unternehmenskultur“, betont Diversity-Expertin Astrid Thomessen. Er greift Aspekte von Respekt, Vielfältig- und Andersartigkeit auf und zeigt, dass Leistung, Motivation, Kreativität, Vertrauen und Innovation nicht einfach käuflich sind. Dennoch leisten diese Faktoren einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung unternehmerischen Erfolgs. Schließlich schaffen nur motivierte, mündige, innovative, eigenständig handelnde und verantwortungsbewusste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig eine wertschätzende Kultur in einem Unter- nehmen und sichern damit wirtschaftlichen Erfolg.

Susanne Diehm, Hannahs fabelhafte Welt des Kreativen Schreibens
Schibri-Verlag (Juli 2013), broschiert, 196 Seiten / ISBN 978-3-86863-116-6 / € 12,80 www.schreiberlebnis.de

Autor: Astrid F. Thomessen
astrid@thomessen-communications.com
Mobil (0163) 478 4309